Shalomtreffen

Internationale Begegnung im Kloster Brede, Brakel

Vom 1. – 5. August 2018 trafen sich die Shalom-Kontaktschwestern der Europäischen Provinzen der Schulschwestern, um sich über die allgemeine Situation auszutauschen und darüber zu sprechen, wie die Schwestern der jeweiligen Provinzen die 2015 beim Shalom-Seminar formulierten Schwerpunkte von Shalom umgesetzt haben. Ein Aufgabenschwerpunkt für diese Tage war die Frage danach, welche Schwerpunkte den Schwestern der Europäischen Provinzen für die nächsten zwei Jahre wichtig werden würden.

Bei einem Rundgang über das Gelände erfuhren die Teilnehmerinnen zunächst einiges über die reiche Geschichte des seit 1483 existierenden Kloster ‚up der Brede‘.

International meeting in Kloster Brede, Brakel

From August 1st to August 5th 2018, the Shalom contacts of the European Provinces met to speak about the general situation of their countries and how the sisters of the respective Provinces implemented the Shalom Focus and Commitments formulated in 2015 at the Shalom Seminar. One of the tasks for these days was the question which priorities would be important for the sisters of the European Provinces for the next two years.

During a tour of the area, the participants first learned a lot about the rich history of the Kloster ‘up the Brede‘ dating back to 1483.

Eine besondere Freude war es, dass die Schwestern des Klosters Brede und Mitglieder der Weggemeinschaft mit den Schwester der Europäischen Provinzen über die Geschichte von Shalom und die gegenwärtige Arbeit von Shalom ins Gespräch kamen. Ein Glaubensaustausch über die Brotvermehrung im Johannesevangelium (Joh 6, 1-15) richtete den Blick darauf, was uns Jesus für unsere Arbeit im Shalom-Netzwerk heute aufträgt. Deutlich wurde dabei besonders, dass jeder noch so gering erscheinende Einsatz Großes bewirken kann.

Der nächste Tag konzentrierte sich ganz auf die exzellenten Berichte aus den einzelnen Provinzen, die dann auch die Grundlage für die Weiterarbeit in den nächsten zwei Jahren waren.

It was a special joy that the sisters of the Kloster Brede and associates came into contact with the sisters of the European Provinces about the history of Shalom and the present work of Shalom. An exchange of faith about the multiplication of bread in the Gospel of John (Jn 6, 1-15) focused on what Jesus tells us about our work in the Shalom Network. It became clear that every effort, even the smallest, can make a big difference.

The next day focused on the excellent reports from each province, which were then the basic for the further work over the next two years.

Trotz der Hitze in diesen Tagen konnte die Gruppe nach Gebet und intensivem Dialog Schwerpunkte der Arbeit für Shalom für die nächsten zwei Jahre formulieren. Diese Schwerpunkte basieren auf dem Evangelium, unserer Lebensregel Ihr seid gesandt, der Enzyklika Laudato Si und natürlich auf der derzeitigen Realität der Länder, in denen Schulschwestern in Europa tätig sind.

Despite the heat of these days, the group, after prayer and intense dialogue, has been able to formulate priorities for Shalom work for the next two years. These emphases are based on the Gospel, our Constitution You Are Sent,
the encyclical Laudato Si and, of course, the present reality of the countries where SSNDs ministry in Europe.

Selbstverständlich feierte die Gruppe auch die ‚fünfte Jahreszeit‘ in Brakel, das Annenfest, mit und war beeindruckt von diesem traditionsreichen Fest.

Of course, the group also celebrated the ‘fifth season’ in Brakel, the Annenfest, and was impressed by this traditional Festival.

Ein besonderer Dank galt bei der abendlichen Abschiedsfeier den beiden Übersetzerinnen Schwester Leokadia Adamus und Felizitas von Boeselager, ohne die wir Vieles nicht verstanden hätten, sowie Schwester Kathy Schmittgens und all den Schwestern, die im Hintergrund gearbeitet haben, sodass das Treffen gelingen konnte.

Special thanks were given to the two translators Sister Leokadia Adamus and Felizitas von Boeselager at the evening farewell party, who helped us all the days to understand each other. Sister Kathy Schmittgens and all the sisters who worked in the background so that the meeting could succeed were also thanked.

Shalom ist das weltweite Netzwerk der Armen Schulschwestern v.U.L.Fr. für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung. In diesem Namen sind auch bereits die Ziele des Netzwerkes genannt: Einsatz für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung. Mitglieder des Netzwerkes sind alle Schulschwestern, Postulantinnen und Novizinnen, Mitglieder der Weggemeinschaft, Mitglieder der Shalom-Clubs. Geleitet wird das Netzwerk von der Internationalen Shalom-Koordinatorin mit ihrem Sitz in Rom, z.Zt. Schwester Kathy Schmittgens. Sie arbeitet eng zusammen mit der Leiterin des UN/NGO-Büros der Kongregation z. Zt. Schwester Eileen Reilly.

weitere Infos zum Shalomnetzwerk hier auf unserer Website 

Link zur Internationalen Website

Shalom is the worldwide network of SSNDs for justice, peace and the integrity of creation. In this name, the goals of the network are already mentioned: commitment to justice, peace and the integrity of creation. Members of the network are all SSNDs, postulants and novices, associates, members of the Shalom clubs. The network is managed by the International Shalom Coordinator with its headquarters in Rome, currently. Sister Kathy Schmittgens. She works closely with the director of the UN / NGO office of the Congregation at this time Sister Eileen Reilly.

Link zur Internationalen Website
2018-08-10T09:15:38+00:00