Internationales Shalom-Treffen

Vom 18.-25.10.2018 fand im Mutterhaus in München das Internationale Shalom-Treffen der fünf Shalom-Zweige (Afrika, Asien-Ozeanien, Europa, Latein-und Mittelamerika und Nordamerika) statt. Es war uns eine große Freude, dass die internationale Shalom-Koordinatorin Schwester Kathy Schmittgens, unsere Leiterin des UN/NGO-Büros Schwester Eileen Reilly und die Kontaktschwester im Generalrat Schwester Julianne Lattner dabei waren und wertvolle Impulse gaben.

From Oct. 18th – Oct. 25th the International Shalom meeting of the five Shalom branches (Africa, Asia-Oceania, Europe, Latin and Central America and North America) took place in the motherhouse in Munich. It was a great pleasure that the international Shalom coordinator Sister Kathy Schmittgens, the director of our UN / NGO office Sister Eileen Reilly and the contact in the General Council Sister Julianne Lattner were able to take part and gave us precious inputs.

Mit einer kurzen persönlichen Reflexion zu der Frage, was unsere Samen der Hoffnung für die nächsten Jahre seien, begann Schwester Julianne Lattner am Freitagvormittag ihre Einführung. Darin verwies sie sowohl auf die Realität unserer Kongregation und der Welt, als auch auf die Themen der letzten Generalkapitel und die daraus erwachsenen Richtungweisenden Erklärungen.
Der Nachmittag galt ganz den Reflexionen der Shalom-Koordinatorin Schwester Kathy und der UN/NGO-Vertreterin Schwester Eileen Reilly.
Mit dem Verweis auf Laudato Si‘ §1 und § 245 wurde auch die Frage gestellt, was es für uns als Shalom-Vertreter*innen heißt, ‚im Herzen dieser Welt zu sein‘ (Richtungweisende Erklärung Die Liebe gibt alles), die dann mit den Fragen nach unseren Hoffnungen, unseren Ängsten/Herausforderungen und unseren gemeinsamen Themen konkretisiert wurde.

With a brief personal reflection and the question about our seeds of hope are for the next few years, Sister Julianne Lattner began her introduction on Friday morning. In it, she referred to both the reality of our Congregation and the world, the topics of the last General Chapter and the Directional Statement from this Chapter.
The afternoon was full of reflections from Shalom coordinator Sister Kathy and UN / NGO representative Sister Eileen Reilly.
With the reference to Laudato Si ‚§1 and § 245 was also asked the question, what it means for us as a Shalom representative ,to be in the heart of this world‘ (Directional Statement Love gives everything), which was concretized with the questions about our hopes, our fears / challenges and our common topics.

Die Berichte der einzelnen Shalom-Zweige am Samstag brachten uns ein größeres Verständnis für die unterschiedlichen Kulturen, die sehr unterschiedlichen politischen Situationen und für die jeweiligen Herausforderungen. Deutlich wurde in allen Berichten die Frage nach der sozialen Gerechtigkeit und der gerechten Erziehung für alle Menschen.

The Shalom Branch reports on Saturday gave us a deeper understanding of different cultures, very different political situations and challenges. All the reports raised the question for social justice and equitable education for all people.

Mit dem Besuch der KZ-Gedenkstätte in Dachau wurde an die dunkelste Zeit deutscher Geschichte erinnert. Für uns alle war dies ein beeindruckender und gleichzeitig ein bedrückender Ort. Die Frage, die auch heute mehr denn je wichtig ist, drängte sich einer jeden von uns auf: Was treibt Menschen zu einem solch grausamen Handeln? Wie können wir heute in aller Welt dagegen wirken, dass solch grausame Ereignisse sich wiederholen?

Am Nachmittag konnten wir gemeinsam mit den Schwestern des Karmels Dachau die Non beten und mit ihnen über das am Vormittag Erfahrene sprechen.

With the visit in the concentration camp memorial in Dachau the darkest time of German history was remembered. For all of us this was an impressive and at the same time a depressing place. The question, which is more important than ever, has been pressing for each one of us: What drives people to such cruel actions? How can we today, across the world, counteract such cruel events?

In the afternoon we could pray together with the sisters of the Carmel Dachau the Non and talked with them about the morning experiences.

Ergänzend zu dem Besuch in der KZ-Gedenkstätte war am Montag ein Gespräch mit der Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde in München Dr. Charlotte Knobloch möglich. Sowohl ihre persönlichen Erfahrungen während der NS-Zeit als auch ihre Einschätzungen zur Situation der Juden in Deutschland heute machten betroffen, stärkten aber auch unser Bewusstsein für unseren Einsatz für Gerechtigkeit und Frieden.

In addition to the visit of the concentration camp memorial, a conversation was held on Monday with the President of the Israelite Jewish Community in Munich Dr. Charlotte Knobloch. Both her personal experiences during the Nazi era and her assessments of the situation of Jews in Germany today affected, but also strengthened our awareness of our commitment to justice and peace.

Die Berichte der Shalom-Koordinatorin, und der Leiterin des UN/NGO-Büros bildeten den Einstieg zu den neu zu formulierenden Verpflichtungen des Shalom-Netzwerkes für die nächsten Jahre.

The reports of the Shalom Coordinator, and the director of the UN / NGO Bureau, provided an introduction to the new commitments of the Shalom Network for the coming years.

Ein besonderes Highlight war für alle der Besuch am Geburtsort unserer Gründerin M. Theresia von Jesu Gerhardinger am Gründungstag der Kongregation.
Nach einem Besuch in der Mädchenrealschule Niedermünster in Regensburg, bei dem uns Schülerinnen einer Klasse 8 vorstellten, wo sie sich auch im Sinne von Shalom einsetzen, konnte die Gruppe am Grab von Bischof Michael Wittmann ein Gebet sprechen und an der Mittagsmeditation im Dom teilnehmen.
Der Nachmittag galt dann dem Besuch der Geburtsstätte M. Theresias mit einer Zeit auch für das persönliche Gebet. Den Abschluss dieses Tages bildete die festlich gestaltete Eucharistiefeier.

A special highlight for all was the visit to the birthplace of our foundress M. Theresia by Jesu Gerhardinger on the foundation day of the congregation.
After a visit to the girls‘ junior high school in Regensburg-Niedermünster, where students of class 8 presented us, where they also work in the sense of Shalom, the group could say a prayer at the grave of Bishop Michael Wittmann and take part in the midday meditation in the cathedral.
At the afternoon we visited the birthplace of M. Theresa with a time for personal prayer. The day ended with the festive Eucharistic celebration.

Am letzten Tag blickten wir zurück auf all das bis dahin Gehörte, zogen daraus unsere Schlüsse und formulierten die Shalom-Verpflichtungen für die nächsten Jahre. Diese werden demnächst im internen Bereich dieser Homepage veröffentlicht.

On the last day, we looked back at all that had been heard so far, deduced our conclusions and formulated the Shalom commitments for the next few years. These will soon be published in the internal section of this homepage.

In der abschließenden Eucharistiefeier dankten wir Gott für all das, was unter uns in diesen Tagen gewachsen ist. Zugleich dankten wir Schwester Eileen Reilly für all ihren Einsatz bei den Vereinten Nationen. Turnusmäßig gibt sie diesen Dienst im kommenden Jahr an ihre Nachfolgerin, Schwester Beatriz Martinez-Garcia von der Central Pacific Province weiter.

In the concluding Eucharistic celebration, we thanked God for all that has grown among us these days. At the same time, we thanked Sister Eileen Reilly for all her efforts at the United Nations. She will pass on this service to her successor, Sister Beatriz Martinez-Garcia from the Central Pacific Province next year.

2018-11-02T22:03:33+00:00