Bayerische Provinz 2016-10-27T19:40:31+00:00

Bayerische Provinz

Die Bayerische Provinz ist die Stammprovinz der Armen Schulschwestern v.U.L.Fr., die sich nach der Gründung der Gemeinschaft durch Theresia von Jesu Gerhardinger ( Link) zur internationalen Kongregation entwickelte.

Seit der Eingliederung der Provinz Rumänien im Jahre 2002 und der Provinzen Berlin und Westfalen im Jahre 2006 umfasst die Bayerische Provinz nicht nur lokale Gemeinschaften in Bayern, sondern auch eine in Brakel/Westfalen, in Nacka/Schweden und in Timişoara/Rumänien.

Wir leben in lokalen Gemeinschaften unterschiedlicher Größe – zwischen drei und 80 Schwestern.

Struktur

Jede dieser lokalen Gemeinschaften wird von einer Schwester geleitet.

Die Leitung der Bayerischen Provinz liegt bei der Provinzoberin, die zusammen mit drei Provinzrätinnen Leitungsverantwortung übernimmt und die Schwestern der Provinz gegenüber der Leitung der internationalen Kongregation der Armen Schulschwestern v.u.L.Fr. vertritt.
Die Leitungszeit ist jeweils begrenzt.

Die beiden Prinzipien, auf denen unsere Leitung beruht, sind zum einen die lebendige Mitwirkung der einzelnen Schwester, zum anderen die Ausübung von Autorität.
Das Ziel ist, gemeinsam nach dem Willen Gottes zu suchen und „in jenen Angelegenheiten, die unser Leben und unsere Sendung betreffen, zu Konsensentscheidungen zu gelangen.“
ISG , Lebensregel Ihr seid gesandt K 62

Auf der lokalen Ebene ist die Schwesternversammlung eine bedeutende Form der Verwirklichung von Mitwirkung und Mitverantwortung aller Schwestern.

Auf der provinzialen Ebene ist die Mitwirkung der Schwestern durch die gewählten Mitglieder der Provinzversammlung gewährleistet,
auf der internationalen Ebene geschieht dies durch die Versammlung aller Provinzoberinnen zusammen mit der Generaloberin und den Generalrätinnen (sog. Erweiterter Generalrat) bzw. alle sechs Jahre beim Generalkapitel, zu dem die Provinzoberin und die Delegierten jeder Provinz, die Generaloberin und die Generalrätinnen zusammenkommen, um die Ausrichtung der Kongregation für die folgenden Jahre in Reflexion, Gebet und Dialog zu ermitteln, miteinander zu beraten und die Vertreterinnen des Generalrats (den Generalrat) zu wählen.

The members of the 11th Extended General Council: Front row: Sister Maureen McGoey, Schwester M. Beatrix Mayrhofer (ÖR-IT, includes CE), Sestra M. Magda Burger (SI), Irmã Cecilia Martinello (ALC) Middle row: Lobmayer M. Judit növér (MG), Sister Joyce Nyakwama (AF), Sister Mary Maher, Sister Mary Anne Owens (CP) Back row: Irmã Inês Camiran, Schwester M. Charlotte Oerthel (BY), Sister Carol Jean Dust, Schwester M. Dominica Michalke, Sister Kathleen Cornell (AM), Siostra M. Irenea Książak (PO), Irmã Vitória Marques.

The members of the 11th Extended General Council:
Front row: Sister Maureen McGoey, Schwester M. Beatrix Mayrhofer (ÖR-IT, includes CE), Sestra M. Magda Burger (SI), Irmã Cecilia Martinello (ALC)
Middle row: Lobmayer M. Judit növér (MG), Sister Joyce Nyakwama (AF), Sister Mary Maher, Sister Mary Anne Owens (CP)
Back row: Irmã Inês Camiran, Schwester M. Charlotte Oerthel (BY), Sister Carol Jean Dust, Schwester M. Dominica Michalke,
Sister Kathleen Cornell (AM), Siostra M. Irenea Książak (PO), Irmã Vitória Marques.

Auf jeder dieser Ebenen ist es Aufgabe der Leitung, innerhalb der Kongregation die Einheit zu stärken.