Entscheiden

„Wenn du eine Entscheidung treffen musst
und du triffst sie nicht,
ist das auch eine Entscheidung.“

William James

Man kann sich nicht ein Leben lang
die Türen alle offen halten,
um keine Chance zu verpassen.
Auch wer durch keine Tür geht
und keinen Schritt nach vorne wagt,
dem fallen Jahr für Jahr
die Türen eine nach der anderen zu.

Wer selber leben will,
muss entscheiden,
mit JA und NEIN im Großen und im Kleinen.
Wer sich entscheidet – wertet, wählt,
und das bedeutet auch: Verzicht.
Denn jede Tür, durch die er geht,
verschließt ihm viele andere.
Man darf nicht mogeln und so tun,
als könne man errechnen und beweisen,
was hinter jeder Tür geschehen wird.

Ein jedes JA – auch überdacht und geprüft –
ist doch ein Wagnis und verlangt ein Ziel.
Das ist die erste aller Fragen:
Wie heißt das Ziel, an dem ich messe JA und NEIN?
Und: Wofür will ich leben?

Paul Roth

Blick auf Jesus im Evangelium  (Joh 4 Samariterin am Jakobsbrunnen)

Diese Szene findet in Sychar statt, dieser Name bedeutet:
Nicht fließend, verstopft, abgeschnitten von der Quelle, ausgetrocknet.
Der Jakobsbrunnen ist ein Sickerbrunnen
d.h. ein Brunnen der Grundwasser sammelt,
der nicht von einer Quelle gespeist wird.
Was tut Jesus da?
Um Wasser bitten und Wasser anbieten
In dieser Szene geht es um den Umgang mit Durst,
dem Durst des Leibes und den Durst der Seele.
Wonach dürste ich wirklich?
Jesus führt die Frau im Gespräch über seinen Durst
zur Erkenntnis ihrer tiefsten Sehnsucht.
Er, der bittet und bereit ist, von ihr – der Sünderin – etwas anzunehmen
zeigt ihr dadurch: DU hast was zu geben,
er befähigt sie, auch ihren eigenen Durst, ihre tiefste Sehnsucht anzuschauen.
Er bietet ihr „lebendiges Wasser“ an und sie ergreift die Chance,
die sich ihr in diesem Moment bietet:
Sie lässt ihren Krug stehen und rennt in ihr Dorf,
um allen zu sagen, was ihr Herz seit der Begegnung mit Jesus erfüllt.
Sie hat erfahren:
Es gibt Momente im Leben,
da entscheidet sich alles!
Ob ich auch künftig mit meinem kleinen Krug Sickerwasser suche
oder ob ich mich mit meiner Sehnsucht
aus der frischen, unerschöpflichen Quelle des Lebens beschenken lasse …
2017-03-18T19:48:31+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar